Chinesische Schule Bonn e. V.

 

 

Die Chinesische Schule Bonn liegt inmitten einer wunderschönen Landschaft in der ehemaligen Hauptstadt der Bundesrepublik direkt am Ufer des Rheins. Sie wurde im August 1985 gegründet und ist somit eine der ältesten Chinesischen Schulen in Deutschland überhaupt. Seit ihrer Entstehung fördert und verbreitet sie die chinesische Sprache und Kultur in Deutschland. Gut drei Jahrzehnte später sind die Früchte der Arbeit unverkennbar und allgegenwärtig.

Seit ihrer Gründung hat die Chinesische Schule Bonn, trotz vieler Schwierigkeiten, ein hervorragendes Angebot für alle chinesischen aber auch deutschen Kinder bereitgestellt, um ihnen die Möglichkeit zu geben, die chinesische Sprache und Kultur zu erlernen und zu erfahren. Viele Schüler haben seitdem sowohl eine gute Ausbildung in der chinesischen Sprache als auch einen Einblick in ihre einzigartige Kultur gewonnen.

Das Fördern des gegenseitigen Verständnisses, die Integration der in Deutschland lebenden Chinesen in die hiesige Gesellschaft, die Einbindung von interessierten Mitbürgern nicht-chinesischer Abstammung, der Kulturaustausch zwischen der chinesischen und deutschen Bevölkerung, sind dabei auch Inhalt und Ziel des Schulbetriebs und sind erfolgreich in all den Jahren realisiert worden.

Die Schule veranstaltete so zum Beispiel in Deutschland erfolgreich drei internationale Sommerferienlager für die chinesische Jugend und zwei Symposien über Chinesischunterricht in Europa. Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte aus mehr als dutzend chinesischen Schulen aus Europa und China sowie Vertreter aus dem chinesischen Staatsrat und Volkskongress bzw. aus Peking und Guangdong nahmen daran teil, schlossen Freundschaften und tauschten intensiv ihre Erfahrungen aus.

Die Chinesische Schule Bonn hat auch schon mehrere Sommerferienlager in China veranstaltet, wo jeder interessierte Schüler die Möglichkeit bekommt, China zu entdecken, kennenzulernen und Erfahrungen mit vielen Teilnehmern aus anderen Ländern auszutauschen. Die Sommerferienlager fanden bisher immer großen Anklang. Im letzten Jahr waren 47 Sommerferienlagerteilnehmer unserer Schule in der Provinz Fujian. In diesem Jahr nehmen wir am Foshan Sommerferienlager in der Provinz Guangdong teil.

Die Bundesstadt Bonn, insbesondere ihr Schulamt hat die Chinesische Schule Bonn von Anfang an mit großer Aufmerksamkeit unterstützt. Der eingetragene Verein wird vom Schulvorstand, einem großen Förderkreis von engagierten Persönlichkeiten, getragen. Der Vorsitzende des ersten Vorstandes war Herr Wai Pong Pang. Der jetzige Vorsitzende ist Herr Kin Lap Man. Die stellv. Vorsitzenden sind Herr Wing On Liu, Herr Senh Lay Tang und Herr Jianshu Jin.  Der Schuldirektor ist Herr Dr. paed. Kangle Lu.

In Anbetracht auf  die stark wachsende Größe der Schule wurde im Jahr 2013 die Geschäftsführung der Schule errichtet, um die Schulleitung bei den alltäglichen Angelegenheiten der Schule zu unterstützen. Zum Vorsitzenden der Geschäftsführung wurden Herr Senh Lay Tang,  zum stellv. Vorsitzenden Herr Tin-Sung Tang und zum Kassenwart Herr Chao-Gang Li gewählt.

Die Chinesische Schule Bonn verfügt über eine Gruppe von hochqualifizierten und erfahrenen Lehrkräften. Viele von ihnen besitzen künstlerische Talente und besondere Fähigkeiten, welche u. a. dazu beitragen, den Lehrbetrieb interessant und attraktiv zu gestalten. Die Schule bietet verschiedene Möglichkeiten zur weiteren Lehrerausbildung und veranstaltet Seminare über Methodik und Didaktik. Gewissenhaft und verantwortungsvoll im Unterricht sowie liebevoll den Kindern gegenüber, das sind die gemeinsamen Prinzipien der Lehrkräfte der Schule.

Gegenwärtig werden an der Schule in 16 Klassen Chinesisch unterrichtet, wo Schüler aller Altersgruppen individuell gefördert werden. Die Ausbildung basiert auf den von der Jinan-Universität herausgearbeiteten Lehrbüchern „Zhongwen“, welche für Lernende im Ausland abgestimmt sind. In jedem Jahr werden nach den Sommerferien im August/September neue Klassen für Anfänger errichtet. Seit 2007 existiert eine Klasse für Vorschulkinder zwischen 5 bis 6 Jahren.

Die Ausbildung ist dabei in Grund-, Mittel- und Oberstufe gegliedert, wobei die jeweils nächste Stufe auf der früheren basiert. In der Grundstufe wird der Fokus auf die grundlegende Beherrschung der chinesischen Sprache in Wort und Schrift gelegt. Bei den höheren Klassen werden chinesische Sprachkenntnisse und Fertigkeiten der Sprachanwendung umfassend erweitert. Zusätzlich werden Lehrveranstaltungen zur chinesischen Kultur, Geschichte und Geographie angeboten.

Seit Herbst 2008 wurde für Kinder, in deren Familien Hochchinesisch gesprochen wird, ein neues Lehrbuch namens „Zhonghua Zijing“ eingeführt und der Unterricht wird außerdem durch den Einsatz von Multimedia unterstützt. Der Schwerpunkt des Unterrichts liegt in der Erkennung von chinesischen Schriftzeichen, wobei nach Lehrplan die Kinder innerhalb von zwei Jahren 2000 Schriftzeichen lernen sollen. Bei dem nun seit 10 Jahren andauernden Unterricht haben die Lehrkräfte und die Schüler einen beachtlichen Erfolg erzielt.

Nach dem „Zhonghua Zijing“ Unterricht werden die vom Bildungsministerium der VR China für die Grund- und Mittelschule herausgegebenen Lehrbücher „Yuwen“ in diesen Klassen verwendet. Der Schwerpunkt der Sprachvermittlung liegt nun nicht nur bei mündlichen Ausdrücken und Wortschatzerweiterung, sondern vor allem beim Lesen und Schreiben. Dadurch besteht die Möglichkeit für die Kinder, schnell selbständig chinesische Bücher zu lesen und ihre Kenntnisse über die chinesische Kultur zu erwerben.

Der Unterricht findet samstags während der Schulzeit in NRW von 13 bis 17 Uhr statt, unterteilt in vier Unterrichtsstunden, wobei in der vierten Stunde Kurse stattfinden, in denen vom chinesischen Brettspiel Go über Kalligraphie, Scherenschnitt, Kung Fu bis zum traditionellen Tanz bei ausgezeichneter Betreuung den Schülern viele interessante kulturelle Angebote gemacht werden. Für die Freunde der chinesischen Literatur steht eine kleine Bibliothek zur Verfügung. Auch für diejenigen, die Sport treiben möchten, bietet die nahe liegende Mehrzweckhalle ein gutes Betätigungsfeld.  

Zu jedem Mondfest oder zum chinesischen Neujahr finden an der Schule große Feiern statt, wo ein umfangreiches Programm angeboten wird und jeder Interessierte herzlich dazu eingeladen ist, diese traditionellen chinesischen Festtage mitzufeiern und ihre Atmosphäre zu erleben. Die anmutigen traditionellen chinesischen Tänze der Schülerinnen ziehen nicht nur bei Feierlichkeiten in der Schule viele interessierte Zuschauer an, sondern auch außerhalb der Schule bei anderen Veranstaltungen in der Stadt Bonn und Umgebung.

Im Dezember 2017 wurde die Chinesische Schule Bonn auf der von dem chinesischen Staatsrat und der chinesischen Gesellschaft für Austausch mit dem Ausland veranstalteten Konferenz über chinesische Bildung im Ausland als Modellschule für chinesische Bildung im Ausland ausgezeichnet.

 

Chinesische Schule Bonn e.V.

Telefon: 02235 922797        

E-Mail: info@chinesischeschulebonn.de

Kontakt: Schulleiter Dr. Kangle Lu                            

Webseite: www.chinesischeschulebonn.de

 

Stand: 01.06.2018


Grußwort von Frau Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für das Jubiläumsbuch zum 30-jährigen Bestehen der Chinesischen Schule Bonn e. V.



Ansprache des Generalkonsuls Feng Haiyang anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Chinesischen Schule in Bonn